US Cars since 1979

Unternavigation

Offizieller Partner von

Cadillac Logo
Chevrolet Logo
Corvette Logo
Ford Logo

Hauptnavigation

Newsletter

Immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Wild Thing - Corvette Z06 by GeigerCars.de GmbH

Wer jemals eine Corvette Z06 bewegen durfte, der wird sich währenddessen und danach wohl kaum über Mangel an Motorleistung beklagt haben. Schließlich wird die US-amerikanische Sportwagen-Ikone bereits serienmäßig von einem 512 PS starken Siebenliter-V8 angetrieben, der die angetriebenen Hinterräder ohne jede Anstrengung in blauem Rauch aufgehen lässt. Selbst erfahrene Piloten sollten hinter dem Steuer dieses Dampfhammers Vorsicht walten lassen, Fahranfängern sei vom Griff ins Z06-Lenkrad nachdrücklich abgeraten. Nur Verrückte würden auf die Idee kommen, die Leistung dieses Boliden noch signifikant steigern zu wollen. Karl Geiger aus München ist so ein Verrückter...

Um die Leistung eines Verbrennungsmotors substanziell zu steigern gibt es im Grunde drei Königswege: die Erhöhung des Hubraums, eine Aufladung mittels Abgasturbolader oder Kompressor sowie klassisches Tuning in Form der Modifizierung beweglicher Motorteile sowie der Kraftstoff- und Luftzuführung. GeigerCars.de verfügt über langjährige Erfahrung in allen diesen Bereichen und so verwundert es kaum, dass Karl Geiger entschied, für die ultimative Fahrmaschine auf Corvette Z06-Basis alle drei Wege gleichzeitig zu beschreiten. PS-Freaks wird allein beim Gedanken an das Endergebnis nun das Wasser im Munde zusammenlaufen. Aber der Reihe nach.

 

Pure Power

Das Geiger Bi-Turbo Powerpaket umfasst eine Hubraumerweiterung auf beeindruckende 7,6 Liter. Neben den Modifikationen an Motorblock, Zylinderköpfen und Kurbeltrieb setzte Geiger verstärkte Ventilfedern, Titan-Federteller, Sportnockenwellen sowie einen 100 Millimeter-Luftmassenmesser ein. Die Drosselklappen und der Ansaugtrakt wurden bearbeitet. Herzstücke des Motorumbaus aber sind die beiden High Performance-Turbolader die gehörig Luft in die Brennkammern blasen. Und weil alles was vorne hereingeht hinten auch wieder herauskommen muss, installierte GeigerCars.de zudem eine Sportabgasanlage mit vier armdicken Endrohren und Sportkats.

Die Papierform des zwangsbeatmeten Hubraumriesen ist bereits überaus beeindruckend: Unfassbare 890 PS bei 6.100 U/min sowie 944 Nm bei 4.500 Touren weist das Datenblatt aus. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 354 km/h. Doch erst das reale Fahrerlebnis lässt einen begreifen, was dieses nüchterne Zahlenwerk bedeutet – ich weiß, wovon ich rede. Untermalt von wütendem Bollern und Zischen quittiert die Bi-Turbo-Corvette jedem Gasstoß mit einem unfassbaren Schub, der in der Lage zu sein scheint, ein Halswirbelschleudertrauma hervorzurufen. Pures Gift! Karl Geiger scheint seinen unverwechselbaren „Geiger Green“-Farbton für dieses wilde Tier nicht ohne Grund ausgewählt zu haben.

 

Kohlefaser-Antriebsstrang

Natürlich wird diese schiere Power nicht einem serienmäßigen Z06-Antriebsstrang zugemutet. Eingebaut wurden vielmehr ein verstärktes Getriebe sowie eine 2-Scheiben-Carbon-Kupplung in Verbindung mit einer Carbon-Kardanwelle. Auch Antriebswellen und Differenzial wurden verstärkt.

Eine Herausforderung ist auch die Übertragung der Motorpower auf die Straße. Auf in Glanzschwarz lackierte Leichtmetallräder der Größen 10x19 und 12x20 Zoll zog Geiger dazu vorn 285/30er und hinten gar 345/25er Gummiwalzen auf. Hinter den Felgensternen sitzt gut sichtbar eine Hochleistungsbremsanlage mit genuteten 380x32 Millimeter-Bremsscheiben und 6-Kolben-Sätteln vorn sowie 355x32 Millimeter messenden Scheiben und 4-Kolben-Bremssätteln hinten. Das Geiger-Sportfahrwerk 2 beinhaltet Sportstoßdämpfer mit 16-fach einstellbarer Druck-/Zugstufendämpfung, straffere Blattfedern sowie Stabilisatoren für Vorder- und Hinterachse.

 

Breit gemacht

Wie üblich versah Geiger die Corvette-Karosserie mit dem hauseigenen GT-Breitbau-Kit, der Bug und Heck eine völlig neue, deutlich bulligere Optik verleiht. Die Entlüftungsschlitze in der schwarzen Motorhaube sehen nicht nur spektakulär aus, sondern erfüllen durchaus einen technischen Zweck: Sie beugen thermischen „Unpässlichkeiten“ des Turbomotors vor.

 

Alle weiteren Informationen gibt es direkt bei:

GeigerCars.de GmbH

Truderinger Str. 265

81825 München

Tel. 089-427164-13

Fax 089-427164-10

www.geigercars.de

info(at)geigercars.de