US Cars since 1979

Unternavigation

Offizieller Partner von

Cadillac Logo
Chevrolet Logo
Corvette Logo
Ford Logo

Hauptnavigation

Newsletter

Immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

2013er SRT Viper mit 649 PS aus 8,4 Liter Hubraum

Stärkste Viper aller Zeiten bei Geigercars

Die legendäre Giftschlange beisst kräftiger zu denn je, und keiner hat sie so schnell im Griff wie Geigercars: Die neue SRT Viper Modelljahr 2013 steht bereits im Showroom von Karl Geiger im Osten Münchens. 477 kW/649 PS aus 8,4 Liter Hubraum versprechen im jüngsten US-Supersportwagen bereits jede Menge V10-Fahrspaß. Aber 814 Nm Drehmoment sind eine regelrechte Kampfansage an die Konkurrenz aus USA, Deutschland, England und Italien. Ab sofort ist das neue Kraftpaket SRT Viper bei Geigercars lieferbar für 139.900 Euro.

Zwei Jahre Garantieversicherung, fachmännisches Know how des jahrzehntelangen Experten in Sachen US-Cars: Bei Karl Geiger sind jene US-Car-Fans in besten Händen, die die jüngste Viper bändigen wollen. Lieferbar ist die brandneue Supersportwagen-Ikone zunächst in jenem Gelb, das den bezeichnenden Namen "Race Yellow" trägt. Zum ersten Mal hat die Giftschlange das elektronische Stabilitätsprogramm ESP an Bord - natürlich in betont sportlicher Abstimmung, aber dennoch mit den bekannten Sicherheitsreserven.

Das Sportlabel SRT ("Street and Racing Technology") hat sich das jüngste Viper-Modell absolut verdient: Für kompromisslose Sportlichkeit sorgen eine Differenzialsperre, Breitreifen der Dimension 295/30ZR18 vorne und 355/30ZR19 hinten, eine Performance-Bremsanlage, elektrisch verstellbare Pedalerie und ein gewohnt knackiges, manuelles 6-Gang-Getriebe mit ultrakurzen Schaltwegen. Zur umfangreichen Ausstattung der 2013er Giftschlange gehören Leder, Klimaautomatik, Soundsystem mit Festplattenradio und eine Rückfahrkamera. Den Spurt von 0 auf 100 km/h bringt die SRT Viper in nur 3,5 Sekunden hinter sich. Vmax sind sagenhafte 332 km/h.

Im Design ist sich die Sportwagen-Ikone aus USA auch 20 Jahre nach ihrer Premiere treu geblieben: Zu den auffälligen Markenzeichen gehören weiterhin die schier endlos lange Motorhaube, das schwungvolle Design an den Seitenflanken und ein betont muskulöses Heck. Karl Geiger ist überzegt: "Die neue SRT Viper verkörpert mehr denn je den Mythos der Giftschlange mit V10-Power."