US Cars since 1979

Unternavigation

Offizieller Partner von

Cadillac Logo
Chevrolet Logo
Corvette Logo
Ford Logo

Hauptnavigation

Newsletter

Immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Die wahre Männer-Corvette mit 730 PS

Rundenrekord und Auszeichnungen für Geigercars-Corvette ZR1-Stealth

Mattgrau, megastark und messerscharf: Auf 730 PS (537 kW) hat Karl Geiger die Leistung der Corvette ZR1 gesteigert und ihr gleichzeitig eine einzigartige Optik sowie ein optimiertes Fahrwerk verpasst, das die enorme Power des US-Supersportlers präzise auf die Straße bringt. Perfektes Handling, atemberaubender V8-Sound, fantastisches Design und Leistung im Überfluss – die Geiger Corvette ZR1-Stealth setzt neue Maßstäbe für sportliche US Cars und zeigt Supersportlern aus aller Welt das muskulöse Hinterteil. Kostenpunkt für die Geiger ZR1-Stealth inklusive umfangreicher Leistungssteigerung und sämtlicher Veredelungen: 234.788 Euro. Die letzten Exemplare der auslaufenden Corvette ZR1 C6 sind ausverkauft, aber Karl Geiger hat für seine Kunden noch einige Exemplare gesichert.

Kein Wunder, dass die Geiger ZR1-Stealth gerade bei der Leserwahl 2012 von Autobild sportscars zum besten „Supersportler Tuning“ gewählt wurde. Zuvor hatte sie beim diesjährigen Tuner-Grand Prix am Hockenheimring ihre Klasse gewonnen und den Gesamtsieg abgeräumt. Und bei einem Vergleich von AutoBild sportscars verwies der Geiger-Bolide getunte Versionen von McLaren MP4-12C und Nissan GT-R auf die Plätze. Auch der redaktionsinterne Rundenrekord auf dem Sachsenring gehört der Geiger Corvette ZR1: 1:30,74 min. Rundenzeit und 145,64 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit.

Karl Geigers Experten-Team hat sich mächtig ins Zeug gelegt, um der Corvette eine derartige Leistungsspritze von 647 (Serie) auf 730 PS (537 kW) zu verpassen: Überarbeiteter Zylinderkopf, schärfere Nockenwelle, speziell angefertigte Rennkolben, ein modifizierter Kompressor sowie Verbesserungen am Ansaugtrakt und Ladeluftkühler-System – fertig ist das Kraftwerk, das sagenhafte 950 Nm Drehmoment entwickelt. Zum Vergleich: Bei einem aktuellen Porsche 911 Turbo S ist bei 700 Nm Schluss. Das Spitzentempo liegt bei rund 355 km/h. Komplett in mattgrau lackiert wird die von Geiger getunte Corvette ZR1-Stealth ihrem Namen mit individueller Bemalung im Kampfbomber-Style schon im Stand gerecht – also noch bevor man etwas von der unglaublichen Leistungsentfaltung mitbekommt und den Wahnsinns-Sound der von Karl Geiger modifizierten Auspuffanlage hört. Ein Kit mit Front- und Heckspoiler sowie Seitenschwellern aus hochwertigem Carbon verbessert die Aerodynamik. Im Interieur sorgen Recaro-Sitze und ein Überrollkäfig für mehr Sportlichkeit und Sicherheit.

Keine Verbesserungen waren aus Sicht von Karl Geiger bei der Hochleistungs-Bremsanlage nötig, mit der bereits die Serien-ZR1 gewaltig Anker wirft: „Die Basis ist hier perfekt, das findet man bei keinem anderen Hersteller in vergleichbarem Maße.“ Das Zitat der Tester von AutoBild sportcars über die Karl Geiger getunte Über-ZR1 ist bezeichnend: „So scharf wie die Geiger-Vette lenkte noch kein Auto ein.“ Mit der Geiger Corvette ZR1-Stealth mit 730 PS setzt die renommierte Tuning-Schmiede aus dem Osten Münchens wieder einmal ein Glanzlicht in Sachen Power, Optik und Performance. Interessenten sollten nicht zögern, denn die Vergabe der bei Geigercars noch verfügbaren Corvette ZR1 der Modellreihe C6 verläuft nach dem Motto: Nur solange der Vorrat reicht.